• RB Fanclub Mosambik

Test bestanden

Wie bereits erwähnt, macht der einzige RB Leipzig Fanclub in Afrika seit zwei Jahren eine Krise durch. Schon wenige Wochen nach Eröffnung des Clublokals zerstörte ein Orkansturm 2019 das Dach.


Dann kam Corona. Das Gemeinschaftsgefühl war dahin, aber immerhin konnten wir noch in kleiner Runde die Spiele unserer Mannschaft verfolgen.


Mit Beginn der Saison 2020/21 erreichte uns dann von SATELIO die Nachricht, dass Startimes Sport nach 5 Jahren nicht mehr die Spiele der Bundesliga für das Südliche Afrika live überträgt, sondern die der spanischen Liga.


Bis dahin hatte der Leiter unseres Fanclubs mit Unterstützung von Leipziger Fans jährlich fast 600 Euro für die Jahresgebühr DEUKOM und das Sportpaket von SATELIO aufbringen müssen.


Hinzu kamen die Kosten für unsere offizielle Internetseite, für Kommunikation, den Transport unserer Fanclubmitglieder zum Haus des Leiters im Dorf Massaca, für Imbiss und so manches Bier auf ein RB-Tor.


Die Nachricht von SATELIO bedeutete eigentlich das Aus für den RB Fanclub in Mosambik.


Bereits 2019 war Roland nahe daran, das Handtuch zu schmeissen, weil seit 2018 durch Verantwortliche aus der Fanbetreuung in Leipzig wiederholt Gerüchte in Umlauf gebracht wurden. (Dazu demnächst von uns eine offizielle Stellungnahme.)


Doch nun gibt es einen Lichtblick. Ein neuer lokaler Internetanbieter ermöglicht seit kurzem auch in Mosambik Fernsehübertragung über das Internet. Die Preise sind jedoch mit denen in Deutschland in keiner Weise zu vergleichen.


Gestern zum Spiel gegen Hertha Berlin hat die Firma die Geräte zu einem Test bereitgestellt. So sahen wir das Spiel gegen Hertha zwar nicht in HD, aber völlig störungsfrei.


Gingen wir nach ersten Absprachen bislang davon aus, dass wir mindestens das Paket Gold mit monatlich 426 US Dollar benötigen werden, hat der gestrige Test ergeben, dass das Paket Silber mit monatlich 227 US Dollar ausreichend ist.


So müssen wir in Zukunft neben dem monatlichen IPTV-Tarif von rund 70 Euro umgerechnet etwa 180 Euro für den monatlichen Internet-Tarif aufbringen.


Das macht mit 3 Tausend Euro im Jahr etwa das 5-fache im Vergleich zu den Jahren zuvor.


Da stoßen Fußballverrücktheit und wahre Fanliebe schnell an finanzielle Grenzen.

Nun überlegen wir, zum Verein Kontakt aufzunehmen und endlich auch in der Gerüchteküche aufzuräumen.


65 views0 comments

Recent Posts

See All